Donnerstag, 30. März 2017

Clinique Lash Power Mascara

Grundsätzlich bin ich bei Make up ein Gewohnheitstier, die meisten Beautyprodukte benutze ich schon seit Jahren und kaufe immer wieder die gleichen Sachen nach. Ganz nach dem Motto: "Why changing a winning team?"



Nicht so bei Wimperntuschen, wie die meisten Frauen, bin ich hier immer auf der Suche nach einer noch besseren.

Keine Frau mit schönen Wimpern ist vor mir sicher. Habt ihr schöne Wimpern, könnt ihr euch sicher sein, dass ich euch fragen werde, welche Wimpertusche ihr benutzt. Postet jemand ein Bild von seiner neuen Lieblingsmascara, bin ich natürlich gleich Feuer und Flamme.

Irgendwann habe ich aber gemerkt, dass nicht alles, was für andere super-duper ist, auch für mich super sein muss. Seitdem versuche ich, mich ein bisschen zurückzuhalten und nicht jedem Wimperntuschentrend hinterherzulaufen. Mittlerweile habe ich eine kleine aber feine Sammlung. Ich habe meine vier, fünf Mascaras, die ich regelmäßig und abwechselnd verwende, je nach dem, welchen Look ich erzielen möchte.

Letztes Jahr  hat mir eine Freundin ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk gemacht und mir ein Produkt geschenkt, welches ich so aber noch überhaupt nicht kannte und welches mich total überrascht hat.


Als ich den Namen gesehen habe, dachte ich mir gleich: "Klingt super, Lash Power Mascara, genau mein Ding!"

Ich mag nämlich Wimperntuschen die stark tuschen. Bei meinen Wimpern bringen Wimperntuschen, die nur verlängern und schön trennen rein gar nix, man sieht sie einfach überhaupt nicht.

Darum habe ich mich sehr auf diese Wimperntusche gefreut, denn Lash Power Mascara klingt schon vielversprechend. Als ich sie dann aufgemacht habe, war ich ein bisschen enttäuscht. Dieses kleine Bürstchen soll Powerlashes zaubern? Hmmm, mal schauen........aber man soll ja Dinge (und Menschen natürlich auch) nicht nach ihrem Äußeren und ihrem Namen beurteilen und so machte ich mich gleich mal ans Testen.


Ich kann mich so gut daran erinnern, an welchem Tag ich sie das erste Mal getragen habe, weil es einer der grausigsten Tage im Dezember war, einer der zwei Schneetage. Aber es war kein schöner, idyllischer Schneefall, nein: es war viel mehr ein richtiger Schneesturm und natürlich musste ich an genauso einem Tag raus.

Zuerst war ich in der Stadt (aka 1. Bezirk für Nicht-Wiener) und danach habe ich mich mit einer Freundin getroffen. Als wir im Lokal angekommen sind, habe ich gleich meinen kleinen Spiegel rausgeholt um zu prüfen, ob ich schon wie ein Pandabär ausschaue, was bei dem Wetter kein Wunder wäre, denn ich bin gefühlte 100 mal von Kopf bis Fuß nass geworden. Aber mein Anblick hat mich überrascht, aber nicht weil alles verschmiert war, wie ich es erwartet habe, sondern weil genau das Gegenteil der Fall war. Alles war noch tip-top,  nichts ist verschmiert, nichts ist abgebröckelt ich sah immer noch genauso aus, wie zu dem Zeitpunkt, als ich das Haus verlassen habe.


Als ich dann zu Hause angekommen bin, bin ich gleich nochmal ins Bad und habe wieder nachgeschaut und welche Überraschung immer noch alles tip-top.

Nun wollte ich aber schlafen gehen und mich abschminken und da begann mein Mysterium.

Wie immer habe ich meinen Augenmakeup-Entferner genommen und versucht mich abzuschminken. Aber nichts passiert, nichts geht ab, die Wimperntuche bleibt wo sie ist. Hilfe!!!

Total panisch habe ich mich auf die Suche nach der Verpackung gemacht, leider habe ich die aber weggeworfen. Und natürlich habe ich vorher nicht den Beipackzettel  gelesen, schließlich bin ich eine Frau und wir wissen doch alle, dass wir sowas nicht brauchen ;)

Müde und genervt habe ich schlussendlich aufgegeben und mich einfach so hingelegt.


Aufgewacht bin ich dann genauso wie ich schlafen gegangen bin, die Wimpern sitzen immer noch perfekt. Das ist zwar wirklich nett, aber irgendwann will man die Wimperntusche doch trotzdem runter bekommen.

Ich habe dann gleich meine Freundin angerufen und ihr  erzählt, dass die Mascara zwar super ist, ich aber  sowas noch nie erlebt habe und dass ich die Wimperntusche einfach nicht mehr runterbekomme! Hilfe, was ist das? Ist das schon eine super High-Tech Zukunftsmascara, eine permanente Mascara, die man nie wieder abnehmen kann?

Nach dem ersten Kaffee, als meine Gehirnzellen langsam wieder angefangen haben richtig zu funktionieren, ist mir eingefallen, unseren Freund Google zu fragen. Und siehe da, Google weiß natürlich schon lange Bescheid.

Die Lash Power Mascara von Clinique ist eine wasserlösliche Mascara.


Man braucht nur warmes Wasser! (38°) um sie abzunehmen.  Also Wattepads mit Wasser tränken, auf die Wimpern legen und schön lässt sich die Wimperntusche wieder abnehmen. Wie genial ist das denn?

Natürlich laufe ich gleich ins Bad und ta-da, es funktioniert tatsächlich und es ist fast wie Magie. Ich muss gestehen, dass ich das Prinzip überhaupt nicht gekannt habe, mittlerweile weiß ich, dass es das schon länger gibt, aber offensichtlich ist dieser Trend an mir vorbeigegangen.

Das also war meine Kennenlerngeschichte mit der Clinique Lash Power Mascara, ich muss sagen, geschrieben klingt sie sehr lustig. Aber im ersten Moment war ich wirklich geschockt und habe mir echt gedacht: "OMG, was mache ich, wenn ich sie nie wieder runterbekomme? 

Nach der anfänglichen Verwirrung habe ich sie aber wirklich schätzen und  lieben gelernt und sie gehört nun zu meinen Lieblingsmascaras. 



Ich nehme sie zum Beispiel immer, wenn ich lange fotografiere. Früher habe ich nach einem Shooting immer wie ein Pandabär ausgesehen und mir war das richtig peinlich, aber das ist jetzt Vergangenheit. Also ganz ganz große Empfehlung an alle meine Fotografinnen-Freundinnen. Das ist die Wimperntusche, die ihr braucht. 

Ich nehme sie auch, wenn es draußen wirklich grauslich ist. Wind, Regen, Schnee - das Wetter macht euch keine Sorgen mehr - ihr könnt sicher sein: eure Mascara sitzt. 

Wenn ich den ganzen Tag Termine habe, nehme ich sie, denn diese Wimperntusche hält wirklich die versprochenen 24 Stunden und man muss nicht an einem eh schon stressigen Tag auch noch alle paar Stunden checken, ob die Wimperntusche noch richtig sitzt. 

Sonst kann ich mir vorstellen, dass sie super ist für Bräute. Ein paar Tränen verdrücken, ist mit dieser Wimperntusche überhaupt kein Problem. Wenn ihr 100% sicher sein wollt, dass an eurem Hochzeitstag nichts verschmiert, dann darf diese Wimperntusche in eurem Schminktäschchen nicht fehlen. 

Für Menschen mit empfindlichen Augen bzw. Kontaktlinsen ist sie sicher auch toll, da wirklich nix krümelt. Und für den Urlaub sowieso, alleine schon, dass man keinen Augenmakeupentferner braucht ist ein echter Vorteil. 

Ich glaube auch, dass sie für Jungmamas perfekt ist. In einer Zeit, in der meistens nichts mehr so ist wie gewohnt, ist man oft froh, wenn man zumindest ein Ritual aus seinem "alten Leben" weiterführt. 

Mir war es zum Beispiel total wichtig, dass ich wenigstens jeden Tag meine Wimpern tusche, so nach dem Motto, zwei Tage nicht zum Duschen gekommen, egal, Hauptsache die Wimpern sind getuscht ;) Und wenn es dann noch eine Wimperntusche ist die wirklich hält, was sie verspricht ist es noch besser. 

Grundsätzlich kann ich sie allen zu 100% empfehlen, die einfach eine Wimperntusche suchen, die sicher nicht verschmiert und den ganzen Tag und auch die ganze Nacht dort bleibt wo sie soll. 


Beim Recherchieren habe ich übrigens dieses Video entdeckt, von der Youtuberin Julia Graf. Sie stellt zwar eine andere Clinique Wimperntusche vor, aber das Prinzip ist das gleiche. Ich finde es so lustig, dass sie die gleichen Probleme am Anfang damit hatte wie ich.

Wer es lieber minimalistisch mag, und nicht so viel Geschreibe und Gerde braucht, schaut am besten auf der offiziellen Homepage von Clinique vorbei, dort ist alles noch mal kurz und bündig erklärt. 

Jetzt fällt mir auf, dass ich zwar schon wieder so viel geschrieben habe, euch aber noch gar nichts dazu gesagt habe, wie sie mir vom Finish gefällt. Mittlerweile habe ich mich ja eingelesen und jetzt weiß ich, dass es eine Wimperntusche für einen eher natürlichen Look ist. 

Einmal aufgetragen ist sie super natürlich und bei den Anlässen, zu denen ich sie verwende reicht der natürlich Look auch vollkommen aus.

Eine zweite Schicht macht schon einen großen Unterschied und man sieht schon deutlich mehr. Ich verwende zwei Schichten immer nur für ein Abend-Make-up bzw. immer dann, wenn es ein bissl mehr sein darf. 



Ich habe übrigens absichtlich kein "Augenbild" hochgeladen, denn erstens finde ich, diese ganz nah ran gezoomten Augenbilder eher creepy als schön und zweitens schaut doch jede Wimperntusche bei jedem anders aus und wenn ihr neugierig geworden seid, dann müsst ihr die Wimperntusche schon selber probieren. 

Aber nun zu euch? Kennt ihr diese Art von Wimperntusche bzw. habt ihr schon eure Traumwimperntusche gefunden? Wenn ja, lasst es mich bitte in den Kommentaren wissen. Ihr wisst ja, ich bin sehr neugierig und immer auf der Suche nach dem Heiligen Gral der Wimperntuschen ;) 
SHARE:

1 Kommentar

  1. Super Bericht! Das Bürstchen sieht schon mal gut aus :)
    Wenn mal alle meine Mascaras leer sind, werd ich sie mir mal ansehen ^^
    LG Petra
    http://www.kirschbluetenblog.at

    AntwortenLöschen

Blogger templates by pipdig